13. Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz

Die 13. Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz gilt vom 1. November bis zum 10. Januar 2021:

  • Proben und Auftritte im Bereich der Laienmusik sind untersagt (§15, Abs. 2)
  • Außerschulischer Musikunterricht ist unter Beachtung des Hygienekonzepts Musik zulässig (§ 15, Abs. 2).
  • Öffentliche und gewerbliche Kultureinrichtungen (Theater, Konzerthäuser, Kleinkunstbühnen etc.) sind geschlossen (§15 Abs. 1)
  • Musik im Gottesdienst: Einsatz eines Chors oder Bläser sollen nach Möglichkeit im Freien stattfinden, im Innenbereich muss der Mindestabstand zwischen Personen auf 3 Meter verdoppelt werden. (§3, Abs. 1). Es dürfen maximal 8 Bläser spielen, aber Proben sind nicht erlaubt.
  • Musikausübung in der Schule ist weiterhin beschränkt möglich unter Beachtung des „Hygieneplans Corona für Schulen in Rheinland-Pfalz“.

Zusätzliche Schutzmaßnahmen gelten in RLP ab dem 7. Dezember:

  • Eine strengere Kontaktbegrenzung: Ein Hausstand plus zwei Personen aus nur noch einem weiteren Hausstand
  • Eine zusätzliche Besuchsbegrenzung in Alten und Pflegeheimen: 1 Person für 1 Stunde am Tag
  • Eine Begrenzung der allgemeinen Ladenöffnung bis 21:00 Uhr
  • Ein Verkaufsverbot alkoholischer Getränke in der Zeit von 21:00 bis 6:00 Uhr.
  • Eine Ausgangsbegrenzung mit Ausnahmen in der Zeit von 21:00 bis 5:00 Uhr und ein strenger Vollzug der Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen und belebten Straßen.
  • Wechselunterricht grundsätzlich ab der 8. Klasse mit wenigen definierten Ausnahmen wie z.B. den Abschlussklassen.